A18 / Vollanschluss Aesch BL: Teilinbetriebnahme Rampen Süd / Laufental

Die Hauptarbeiten am Vollanschluss Aesch sind abgeschlossen. Bis Ende Dezember 2022 konnten die beiden neuen Brückenbauwerke, der neue Betonkreisel sowie die Rampen zur A18 fristgerecht fertiggestellt werden.

Als Zwischenschritt werden am 9. Februar 2023 die beiden neuen Anschlussrampen zur A18 in Richtung Laufen / Delémont für den Verkehr freigegeben.

Mit der Freigabe der beiden neuen Anschlussrampen am 9. Februar 2023 kann die direkte Anbindung des Pfeffingerrings an die A18 auch in Südrichtung von und nach Laufen sowie von und nach Ettingen in Betrieb genommen werden.

Die vollständige Inbetriebnahme des Vollanschlusses Aesch inklusive dem Anschluss an die Dornacherstrasse erfolgt voraussichtlich Anfang Juli 2023. Dadurch erlangt der Grosskreisel als sogenannter Turbokreisel seine volle Leistungsfähigkeit und der Verkehrszufluss in den Kreisel kann dann auch auf der Rampe von Basel her zweistreifig erfolgen.

Bis zur vollständigen Inbetriebnahme stehen weitere Arbeiten an, unter anderem Bepflanzungs- und Umgebungsarbeiten, die Umsetzung von flankierenden Massnahmen in der Dornacherstrasse und der Einbau der definitiven Deckbeläge. Dazu sind Wochenendsperrungen im Juni 2023 geplant. Die Arbeiten erfordern trockenes Wetter und Temperaturen ganztags über 15 Grad.

Der Einbau der Deckbeläge war ursprünglich bereits im vergangenen Herbst geplant, konnte jedoch witterungsbedingt nicht durchgeführt werden. Die zum aktuellen Zeitpunkt eingebaute Tragschicht weist eine ungenügende Griffigkeit auf und erhöht die Unfallgefahr. Aus diesem Grund können die betroffenen Streckenabschnitte nicht für den Verkehr freigegeben werden. Davon betroffen ist unter anderem die rechte Spur der zweistreifigen Rampe von Basel her, die deshalb bis zum Einbau des Deckbelages nur einstreifig befahrbar ist.

 

Quelle: Kanton Basel-Landschaft
Bildquelle: Kanton Basel-Landschaft